2009-2010

Liste

Sanierung EFH, 1. Etappe
Rietwiesstrasse 74
8810 Horgen

Das Flachdach und die Fassade im Obergeschoss der wunderschönen Liegenschaft aus den sechziger Jahren werden saniert. Eine neue anthrazitfarbige Eternitschalung ersetzt die verwitterte Holzschalung.

Um- und Ausbau EFH
Neuguetstrasse 18
8820 Wädenswil

Das Dachgeschoss der aus der sechziger Jahren stammenden Liegenschaft wird ausgebaut und mit zwei Dachaufbauten ergänzt. Die neuen Elemente setzen mit ihren grossen Glasflächen und den anthrazitfarbigen Eternitplatten bewusst moderne Akzente am bestehenden Haus.

Eingeladener Projektwettbewerb (1. Rang)
Umbau Weinbaumuseum Vordere Au
8804 Au

Die Projektidee sieht vor, dass die Scheune wieder vollständig zu Ausstellungszwecken genutzt werden kann und alle anderen Nutzungen im ehemaligen Wohnhaus untergebracht werden können. Diesem wird gegen Norden ein kubischer eingeschossiger Erweiterungsbau angefügt. Die störenden verschiedenen Niveaus und Stufen im jetzigen Gebäude werden alle aufgehoben und es werden zwei stufenlose Geschossflächen gebildet, die sich den bestehenden Museumsebenen anpassen (behindertengerecht). Der Haupteingang für das Weinbaumuseum und das Informationszentrum liegt neu im Verbindungstrakt (bestehende Küferei) und ist optimaler Ausgangspunkt für alle Nutzungen.

An- und Umbau MFH
Castruoglia
7550 Scuol

Die ehemalige kleine Ferienwohnung im Erdgeschoss wird mit einem grossräumigen Anbau erweitert, der sich optimal in die bestehende Gartenanlage integriert. Die neu entstandenen Räume lassen durch die riesigen Glasfronten die grandiose Bergwelt förmlich mit dem Innern verschmelzen. Die gesamte Wohnung wird gänzlich umgebaut und neu gestaltet. Die Materialien Holz und Stein charakterisieren die neuen Räume.

Neubau EFH
Am Neuhusbächli 5
8805 Richterswil

Die ineinandergreifenden Kuben in Beton und dunkler Eternitverkleidung prägen das grosse Einfamilienhaus äusserlich. Im Innern des Gebäudes wird das einfache Raumkonzept durch den fugenlosen Pandomo Belag und die bis ins Detail durchdachten Einbauten in Ahorn unterstützt.

Dachauf- und Dachausbau EFH
Wydlerstrasse 11
8802 Kilchberg

In einer weiteren Etappe wird der Estrich des Einfamilienhauses ausgebaut und mit einem Dachaufbau mit kleiner Terrasse ergänzt. Ein Zimmer mit wunderbarer Seesicht und eine Nasszelle mit weiträumiger Dusche und Badewanne in Glasmosaik finden darin Platz und werten die gesamte Liegenschaft zusätzlich auf.

Neubau EFH
Auf der Au 4
8825 Hütten

Das von aussen sehr einfach gehaltene Einfamilienhaus mit verputzter weisser Fassade und charakterisierendem Metallgeländer wird auch im Innern geprägt von einer klaren Grundrissstruktur. Der bis ins Detail durchdachte Innenausbau besticht durch seine Schlichtheit und verleiht dem Haus Funktionalität und Grosszügigkeit.

Umbau Ortsmuseum zu Wohnungen und Ateliers (Hohle Eich)
Schönenbergstrasse 22
8820 Wädenswil

Die Liegenschaft ist im Inventar der schutzwürdigen Objekte von überkommunaler Bedeutung enthalten und der Umbau entspricht gänzlich den denkmalpflegerischen Vorschriften. Die Liegenschaft wird von aussen nur sehr marginal verändert. Die Fassade wird subtil saniert, teils werden Fenster wieder reaktiviert und auf der Südwestseite entsteht ein neuer Treppenaufgang zu den beiden oberen Wohneinheiten. Dieser Aufgang wird sehr filigran in Metall ausgeführt und bewusst als modernes Element gezeigt.

Der ehemalige Gewölbekeller wird zu Ateliers umgenutzt. In den Geschossen Parterre bis Dachgeschoss entstehen 3 Wohnungen. Die unteren beiden Wohnungen sind Etagenwohnungen in ursprünglicher Grundrissstruktur mit 4 bzw. 3 Zimmern und grosszügiger Wohn-/Essküche und komfortabler Nasszelle. Als Kontrast zur denkmalpflegerischen Bausubstanz wie bemalte Wände, alte Holzböden, Kassettendecken, verschiedene Einbauten, die in allen Wohnungen erhalten bleiben, werden die neuen Elemente wie Küchen und Nasszellen in moderner Ausführung eingebaut. Wo keine alten Bodenbeläge vorhanden sind, wird ein Schieferboden eingesetzt. Jede Wohnung bzw. jeder Raum bekommt durch die Kombination von alt und neu einen ganz individuellen Ausdruck. Die oberste 5½ Zimmer-Wohnung ist 2-geschossig und die zwei Etagen sind durch eine moderne Holztreppe mit einer Stahlspindel miteinander verbunden.